MANTRAILER-Zentrum Nordheide e. V.
Ausbildung von Menschen-Hunde-Teams zum ehrenamtlichen Einsatz in der Personensuche

TRAINING

Grundsätzlich kann jeder Hund mit seinem Hundeführer am Training teilnehmen. Eine Mitgliedschaft in unserem Verein ist dazu nicht erforderlich. Um die Qualität der Ausbildung zu sichern, die Hunde und ihre Hundeführer nicht zu überfordern, und um ein leistungsgerechtes Training zu gewährleisten, unterscheiden wir verschiedene Stufen des Trainings, die hier jedoch nicht abschließend sind, sondern nur einen kleinen Eindruck unserer Arbeit vermitteln sollen.


Einsteiger

Unter einem Einsteiger verstehen wir Teams (Teams = Hundeführer und Hund), bei denen weder der Hund noch der Hundeführer über einen längeren Zeitraum in der Personensuche trainiert hat. Die Ausbildung beginnt mit folgenden Inhalten:

  • Theorie (Auszug: Was sucht der Hund? – Wo liegt die Spur? – Ablenkungen – Belohnungen – Der           Geruchsartikel – Der Start – Leinenführigkeit – Die Ausrüstung)
  • Vorbereitungen am Start, Anlegen des Geschirrs, Umgang mit dem Geruchsartikel
  • Start einer Spurensuche und „Lesen des Hundes“
  • Vermeidung einer bewußten und unbewussten Beeinflussung des Hundes (aktiv und passiv)
  • Hilfestellungen für den Hund mit passiven Korrekturen
  • Auffinden einer Person
  • Belohnungen

Hierzu führen wir sogenannte „Kurz-Trails“ durch, deren Länge nicht mehr als 50 - 100 Meter beträgt. In der Regel ist es dem Hund später egal, ob er 100 Meter oder 3 Kilometer sucht. Hat er das Spiel verstanden und seinen Spaß dabei, wird er später auch über längere Strecken motiviert bleiben.

Anfänger

Die „Anfänger“ sind bei uns schon weiter und haben bereits erste Erfahrungen in der Personensuche gesammelt. Sie verfügen über Grundkenntnisse (s. Einsteiger) und sind in der Lage, eine Leine richtig zu führen, den Start selbständig durchzuführen, den Hund zu „lesen“ und ihn entsprechend zu belohnen. Das Training wird nun weiter aufgebaut:

  • „Trails“, Länge der Spur mehr als 100 Meter
  • Einweisung der Versteckperson, idealer Zeitpunkt der Belohnung, Anzeigeverhalten des Hundes richtig erkennen und entsprechend darauf reagieren
  • Übungen zur Geruchsdifferenzierung
  • Auffinden einer Spur bei Fehlen eines konkreten Abgangsortes einer gesuchten Person

Fortgeschrittene

Hund und Hundeführer werden nun noch mehr gefordert. Die Übungen werden kompakter und es wird viel Wert auf ein „sauberes Arbeiten“ gelegt.

  • Weitere Übungen zu Geruchsdifferenzierung
  • Erkennen des „Nicht-Vorhandenseins“ einer Spur
  • Verfolgen einer Spur aus einem Fahrzeug ohne Herstellung eines Geruchsartikels
  • Anzeigen des Endes einer Spur (Versteckperson ist z. B. in einen Bus gestiegen)
  • Ältere und längere „Trails

Einsatzfähige Teams

Teams, die später zu Real-Einsätzen herangezogen werden wollen und sich für die ehrenamtliche Tätigkeit in unserem Verein entschieden haben, erhalten hier nun den „letzten Schliff“. Die Teams befinden sich in der Prüfungsphase oder sind bereits geprüft.

  • Erkennen, Herstellen und Vervielfältigen eines Geruchsartikels
  • Türanzeige
  • Wiederaufnahme einer Spur bei Vorhandensein eines Hindernisses (z. B. Zaun)
  • „Trails“ an ungewöhnlichen Orten (z. B. Flughafen, Pflegeheimen, Schulen)
  • Anzeigen des Endes einer Spur am Wasser
  • Übungen mit Booten und Hubschraubern
  • Übungen mit anderen Organisationen und/oder Einheiten
  • Umfangreiche Theorie (siehe Prüfungsordnung „Voraussetzungen zur Zulassung als Einsatz-Team“)

 

Ausrüstung (für alle Ausbildungsstufen)

1. Passendes Trail-Geschirr

  • verruscht nicht und ist ideal an die Größe des Hundes angepasst
  • bei Zug des Hundes, wird der Hals nicht gequetscht
  • möglichst weit hinten am Rücken sitzende "Leinenbefestigung"

Sprich uns an – wir sind dir gerne bei der Auswahl eines geeigneten Geschirrs behilflich!

2. Trail-Leine

  • 5 - 7 m Länge
  • gut händelbar
  • keine Schlaufen

3. Jackpot

  • Super-Leckerli, dass der Hund als besonderes Highlight zur Motivation bei Auffinden der Versteckperson erhält
  • verpackt in kleinen Dosen, die in jede normale Hosen-/Jackentasche passen
  • mindestens 3 Dosen je Training

4. Geruchsstoff

  • mindestens 2-3 kürzlich getragene Gegenstände oder Kleidungsstücke in Beuteln.

Wenn du Hintergrundwissen und die Bedeutung einiger spezifische Begriffe erfahren möchtest, lies auf unserer Seite "WERTE und WISSEN" weiter.


Jede Zusammenarbeit braucht einen ersten Kontakt.

Wir freuen uns auf Dich!

MANTRAILER-Zentrum Nordheide e.V.
Heidering 3
21435 Stelle
Handy: 0172 - 574602
e-mail: info@mantrailer-zentrum-nordheide.de


Impressionen